Last modified: September 22, 2022

Bauelemente-Ansicht

Allgemeines

Das Raster ist Ihre Arbeitsansicht. Hier arbeiten Sie mit Qualitätssicherung und dem Bearbeiten und Integrieren von Informationen hinsichtlich Bauelementtypen als einzelne Instanzen eines Typs.

Ist der Parameter gesperrt?

Wenn Sie feststellen, dass ein Parameter gesperrt ist und Sie keine Informationen hinzufügen können, liegt dies daran, dass der Parameter die Synchronisierung „Revit to AC“ (AjourCollab) oder „Read-only“ eingestellt hat. Informationen zum Ändern dieser Einstellungen finden Sie im Abschnitt Parameter.

Mehrere Zellen bearbeiten

Wählen Sie mehrere Zellen durch Drücken der Umschalttaste zwischen den gewünschten Reihen aus, wobei die markierten Linien den Auswahlbereich angeben. Drücken Sie daraufhin die Parameterspalte und weisen Sie den Wert aus der Werteliste zu.

Wählen Sie mehrere oder einzelne Zeilen aus, indem Sie die Strg-Taste gedrückt halten.

Benutzeroberfläche Überblick

  1. Manueller Eintrag
  2. Keynote
  3. Kombinierte Filter
    1. Gruppierung
    2. Filter
  4. Aus Excel importieren
  5. Nach Excel exportieren
  6. Gesperrte Spalten
  7. Gruppierte Ansicht
  8. Typen-Rasteransicht
  9. Filterauswahl

6. Gesperrte Spalten

Diese Funktion ist sehr nützlich und verschafft Ihnen eine bessere Übersicht, wenn Sie viele Parameter gleichzeitig in der Rasteransicht angehängt haben.
Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, eine oder mehrere Spalten im Raster von der linken Seite zu sperren.

Keynote

Beim ersten Mal müssen Sie das Setup vornehmen, beim nächsten Mal sind die Einstellungen dann gespeichert.

  1. Schlüsselwert: Wählen Sie den Parameter aus, der ID / Keynote sein soll.
  2. Verwenden Sie den Typnamen als Überschrift / Beschreibung des Keynote-Texts.
  3. Wählen Sie einen Parameter, der Überschrift / Beschreibung des Keynote-Texts sein soll.
  4. Unterbeschreibung mit einschließen: Ja / Nein.
  5. Unterbeschreibung hinzufügen: Wählen Sie einen oder mehrere Parameter aus, die für Unterbeschreibungen verwendet werden sollen.
  6. Arbeit mit einschließen: Stellt einen Text vor der Unterbeschreibung bereit. Dies kann z. B. verwendet werden, um zu definieren, welcher Vertrag für den Unterbeschreibungstext zuständig ist.
  7. Arbeitstrenner: Ein Trenner zwischen Arbeits- und Unterbeschreibungen kann hier hinzugefügt werden.
  8. Leerzeilen entfernen: Wenn Leerzeilen vorhanden sind, werden diese mit dieser Einstellung entfernt.
  9. Exportieren: Die Datei wird exportiert und steht zum Download bereit.

Kombinierte Filter

Mit dieser Funktion können Sie die Filter und Gruppierungen auswählen, die eingerichtet und gespeichert wurden. Ändert sich die Ansicht nicht, wenn ein kombinierter Filter ausgewählt wurde, fehlen Daten in Bezug auf die spezifischen Einstellungen, mit denen der Filter eingerichtet wurde.

Sie können von hier aus nicht nur kombinierte Filter auswählen, sondern auch bereits existierende Filter löschen.

Kategorie auswählen

Wenn Sie mit Filtern und Gruppierungen arbeiten, müssen Sie immer eine aktive Kategorie haben. Es gibt zwei Möglichkeiten, eine Kategorie auszuwählen:

Sie können eine Kategorie markieren, bevor Sie zum Filter navigieren oder (1) nach einer Kategorie suchen, die als Parameter zum Filtern oder Gruppieren werden sollen.

Gruppierung

Gehen Sie zu „Gruppierung bearbeiten“

  1. Hier richten Sie eine Gruppierung ein, indem Sie einen oder mehrere Parameter aus dem Menü links auswählen.
  2. Richten Sie die Gruppierung durch Ziehen und Ablegen („Drag and Drop“) ein.
  3. Sie können durch Klicken auf die Minus-Schaltfläche (-) entfernen.
  4. Aktuelle Einstellungen speichern
  5. Laden Sie eine bereits vorhandene Gruppierung.
  6. Erstellen Sie eine neue Gruppierung
  7. Duplizieren Sie die aktuellen Gruppierungskonfigurationen

Allgemeines zum Speichern von Filtern, Gruppierungen und kombinierten Filtern.

Anwendungsbereich

System: Die Einstellung ist hier in allen aktuellen und kommenden Projekten des Unternehmens sichtbar. Beachten Sie, dass die in dieser Einstellung enthaltenen Parameter in Projekten vorhanden sein müssen, um verwendet werden zu können.

Projekt: Ist nur in dem Projekt sichtbar, in dem es erstellt wurde.

Verfügbarkeit

Privat: Der Filter ist nur für mich verfügbar.

Öffentlich: Der Filter ist für alle verfügbar.

„Als Standard festlegen“ macht dies zu Ihrem Standardfilter, wenn Sie die Rasteransicht öffnen.

Filteransicht

  1. Gruppierung von Filtern bearbeiten. Hinweis: Sie müssen sich in einer Gruppierungsansicht im Raster befinden, um diese Funktion zu aktivieren
  2. Laden Sie einen gespeicherten Filter
  3. Erstellen Sie einen neuen Filter
  4. Speichern Sie Ihren aktuellen Filter
  5. Duplizieren Sie Ihren aktuellen Filter
  6. Kombinieren Sie mehrere Filter zu einem
  7. Verfügbare Parameter in der ausgewählten Kategorie: Wenn Sie Ihren Parameter nicht finden können, ändern Sie die Kategorie, damit sie Ihrem Parameter entspricht
  8. Ausgewählte Kategorien
  9. Ausgewählte Parameter
  10. Parameterfilter.
    1. Anzeige: Sie können wählen, ob Sie einen oder mehrere Parameter aus einer Ansicht ausblenden möchten, indem Sie die Anzeige ein- und ausschalten. Filter und Gruppierung funktionieren weiterhin, auch wenn ein oder mehrere verwendete Parameter im Filter oder der Gruppierung ausgeblendet sind
    2. Vergleich: Sortieren Sie hier nach Funktionen wie „Hat Beziehung“, „Enthält“ oder „Gleich“
    3. Filterwert: Mit dieser Funktion können Sie einen Wert gemäß den oben genannten Funktionen schreiben. Es gibt viele Optionen und keine Grenzen beim Gruppieren und Sortieren. Im Textfeld können Sie die Syntax „SQL like Wildcard“ verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.
    4. Sortieren: Drücken Sie den Pfeil für Aktivierung, Abschalten und Richtungswahl. Dies steuert, ob Sie es aufsteigend oder absteigend sortieren
Kombinierte Filter einrichten

Klicken Sie auf die Filterauswahl ganz rechts in der Rasteransicht.

Wählen Sie dort „Filter kombinieren“ („Combine filters“).

Sie wählen Sie diese Option, indem Sie die Gruppierung und den Filter markieren, die kombiniert werden sollen. Geben Sie einen Namen an und speichern Sie.

Importieren und exportieren – Excel

Aus Excel importieren

Für diese Funktion müssen Sie zur Typansicht navigieren.

Klicken Sie auf die Schaltfläche „Excel importieren“ („Import Excel“).

Wählen Sie eine Datei und klicken Sie auf Hochladen („Upload“).

Nach Excel exportieren

Zuerst müssen Sie eine Typansicht mit den Parametern einrichten, die Sie exportieren möchten. Drücken Sie dann auf die Export-Schaltfläche.

Wählen Sie aus, ob Sie Typen, Instanzen oder beides exportieren möchten. Klicken Sie dann auf exportieren („export“).

Informationen zum Exportieren, Bearbeiten und Importieren

Diese IDs werden für den Import verwendet und dürfen daher nicht gelöscht werden.

Gruppierte Ansicht

Unter Gruppierung kann es Gebäudeelemente geben, die unter „Leerer Wert“ und „Kein ‚xxxx'“ platziert sind.

  1. Leerer Wert bedeutet, dass den darunter platzierten Bauelementen auf dieser Ebene ein Wert im Parameter fehlt. Abhängig davon, mit wie vielen Ebenen die Gruppierung verbunden wurde, wird sich dies auf jeder dieser Ebene wiederholen.
  2. Bitte beachten Sie, dass beim Zuweisen eines Werts das Bauelement anschließend unter diesen Wert gestellt wird, wenn Sie die Gruppierung neu laden.
  3. „Kein ‚xxxx‘ “ – Wenn sich in der Gruppierung Gebäudeelemente unter „Kein ‚xxxx‘ “ befinden, bedeutet dies, dass dem Parameter, der angibt / auf Gruppierungsebene verwendet wird, kein Parameter an die Kategorie des Gebäudeelements angehängt wurde. Wie Sie das korrigieren können, erfahren Sie unter Parameter.

Diese Ansichten haben dieselbe Funktion. Der einzige Unterschied besteht darin, dass in der einen die Aufschlüsselung angezeigt wird und in der anderen die Namen nebeneinandergestellt wurden.

Unter „Gruppieren“ können Sie nachsehen, wie es eingerichtet wird und unter „Kombinierte Filter“ wie Sie mit einem Filter kombinieren.

Eigenschaften

Möglicherweise werden Ihnen alle Parameter für Typen als Instanzen angezeigt. Sie aktivieren Eigenschaften, indem Sie einen Typ im Raster markieren und mit der rechten Maustaste auf ihn klicken.

Was this article helpful?
Dislike 0